16_51_44_232_14_09_18_727_PosterIn unserem Poster berichteten wir über einen 42-jährigen Patienten, bei dem seit der Kindheit ein allergisches Asthma bronchiale mit typischen Symptomen nach Kontakt mit Hafer, Pfirsich und Aprikosenkernen bestand. Im weiteren Verlauf traten dann heftige Reaktionen auf Kontakt mit Getreide in Säcken, seit zwei Jahren auch direkt nach Genuss von Bier, gleich welcher Sorte. Er besitzt eine Bierbrauerei und kann diese aufgrund sofortiger Atemnot nicht mehr betreten. Im ImmunoCAP® IgE zeigten sich zahlreiche IgE vermittelte Allergien auf Malz, Hafermehl, Gerste, Gerstenmehl, Ragweed, Hasel, Beifuss, Weizen, Weizenmehl, Hopfen, Birke, Lieschgras, Roggen und Hafer. Im ImmunoCAP® ISAC konnten diese Reaktivitäten durch eine hochgradige Sensibilisierung gegen kreuzreaktive Lipidtransferproteine erklärt werden. Lipidtransferproteine sind besonders stabile Allergene, die auch im Magen-Darm-Trakt nicht zerstört werden. Die hohe Stabilität dieser Allergene bietet die Möglichkeit einer oralen Hyposensibilisierung. In einem ähnlichen Fall („Wine Allergy“) wurde bereits von einer erfolgreichen oralen Hyposensibilisierung berichtet.