Am 09. März 2018 hat Dr. Rupprecht ein Fernseh-Interview mit dem Fernseh-Sender Sat 1 zum Thema ästhetische Nasenkorrekturen gegeben. Dr. Rupprecht wurde als national und international bekannter Nasenexperte hierbei unter anderem dazu befragt ob die Indikationsstellung zu einer ästhetischen Nasenoperation durch die immer besser werdenden Kameras in Mobiltelefonen und spezialisierte Apps zur Bearbeitung von sogenannten „Selfies“ beeinflusst wird. Eine solche Beeinflussung ist zwar grundsätzlich denkbar, spielt aber in der täglichen Beratung von Patienten zum Thema Nasenkorrektur nur eine sehr untergeordnete Rolle. Erfahrungsgemäß denken die meisten Patienten mehrere Jahre über eine Nasenoperation nach bevor sie eine erste Beratung in Anspruch nehmen.         
Wichtig hierbei ist aus der Sicht des Nasenexperten dass Patienten einen wirklichen Spezialisten aufsuchen und die äußere Form der Nase nicht „nebenbei“ operieren lassen.         
Die ästhetische Nasenkorrektur gilt als der schwierigste Eingriff in der ästhetisch-plastischen Chirurgie, jeder Patient sollte darauf achten dass er diese komplexe und für die Gesamtwahrnehmung des Gesichts außerordentlich wichtige Operation nur von einem sehr erfahrenen Nasenchirurgen durchführen lässt.   
Das Interview wurde in der Haupt-Nachrichtensendung von Pro Sieben am 09. März 2018 um 18:00 Uhr und im Sat 1 Frühstücksfernsehen am 12. März 2018 ausgestrahlt.