Dr. Rupprecht in der aktuellen FOCUS-Ärzteliste 2016 als Spezialist für Nasenkorrekturen ausgezeichnet

Nasenkorrekturen gelten als die schwierigste Operation in der gesamten ästhetischen Chirurgie. Nur wenige Ärzte haben dieses komplexe Thema als Schwerpunkt ihrer plastisch-chirurgischen Tätigkeit gewählt.

Dementsprechend sind in der aktuellen FOCUS-Ärzteliste für herausragende Spezialisten im Bereich Nasenkorrekturen nur 18 Ärzte für ganz Deutschland aufgelistet.

Dr. Rupprecht ist in den Jahren 2013, 2014, 2015 und 2016 in der FOCUS-Ärzteliste als herausragender Arzt im Bereich Ästhetische Chirurgie mit der Spezialisierung Nasenkorrekturen bzw. Nasenoperationen benannt worden.

Dr. Rupprecht führt im Rahmen seiner Spezialisierung zudem häufig Revisioneingriffe durch, d.h. Nachkorrekturen nach auswärtig – mit unbefriedigendem Ergebnis – erfolgten Nasenoperationen. Diese Revisionseingriffe gelten als nochmals deutlich schwieriger als primäre Nasenkorrekturen.

Die meisten Patienten informieren sich heutzutage sehr ausführlich über ihre geplante Operation. Für ihre Nasenkorrektur wird dann häufig auch eine weite Anreise in Kauf genommen, um sich vom Spezialisten ihrer Wahl operieren lassen zu können.
Dementsprechend kommen die Patienten für Nasenkorrekturen bei Dr. Rupprecht nicht nur aus Berlin und dem Berliner Umland, sondern aus ganz Deutschland und den umliegenden europäischen Staaten.

Nasenkorrekturen werden von Dr. Rupprecht fast ausnahmslos in Allgemeinnarkose durchgeführt, wobei dieses in den meisten Fällen ambulant erfolgen kann. Natürlich können Patienten nach der Operation aber auch in der Klinik übernachten, wenn dieses medizinisch indiziert oder vom Patienten selbst gewünscht ist (z.B. bei weiter Anreise).