Vortrag von Dr. Rupprecht zur Nasenkorrektur auf dem Symposium “Ästhetische und rekonstruktive Gesichtschirurgie” am 02. November 2016

Das jährlich und 2016 bereits zum 15. Mal stattfindende Symposium “Qualiätssicherung in der Plastischen Chirurgie” des Landesverbandes Berlin der DGPRÄC (Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen) hatte dieses Jahr das Thema “Ästhetische und rekonstruktive Chirurgie des Gesichts”.
Dr. Rupprecht hat hierbei den Vortrag zum Thema “Nasenkorrekturen” übernommen.
Unter dem Titel “Nasenoperationen – wann und warum mit offenem Zugang” hat Dr. Rupprecht seine plastisch-chirurgischen Fachkollegen über die vielfältigen Aspekte der beiden chirurgischen Zugangswege bei Nasenoperationen informiert.
Nasenkorrekturen – sowohl Ersteingriffe als auch Revisionsoperationen nach auswärtig mit unbefriedigendem Ergebnis durchgeführten Voroperationen – sind das Spezialgebiet von Dr. Rupprecht. Er blickt in diesem Bereich auf eine Erfahrung von mehr als 16 Jahren und fast 2000 Nasenoperationen zurück.