Prof. Dr. med. Eckhart Kämpgen

Leitung

  • Dermatologikum Berlin, 09.05.2014 [© (c) Martin Zitzlaff, Lehmweg 55, 20251 Hamburg, Germany, Tel. +491711940261, http://www.zitzlaff.com, info@zitzlaff.com, Postbank Hamburg BLZ 20010020 Kto.-Nr. 10204204, MwSt. 7%, Veroeffentlichung nur gegen Honorar (MFM) und Belegexemplar, mit Namensnennung] Studium der Humanmedizin in Essen und München mit Approbation an der Universität München 1987, im gleichen Jahr amerikanisches Staatsexamen.
  • Anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter im immungenetischen Labor am Institut für Immunologie der Universität München.
  • 1989 Promotion `Summa cum laude´ über immungenetische Grundlagen des „Erythema exsudativum multiforme“, einer seltenen postinfektiösen Hautreaktion.
  • Von 1988 bis 1990 Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft im immunologischen Labor an der Universitätshautklinik Innsbruck.
  • Weitere dermatologische Ausbildung an der Universitätshautklinik Würzburg.
  • 1996 Ernennung zum Oberarzt mit Schwerpunkten Allergologie und Onkologie (Melanom).
  • Aufbau einer Forschergruppe “Biologie epidermaler Langerhanszellen und dendritischer Zellen” und erste erfolgreiche Krebsimpfungen am Menschen beim Melanom und kindlichen Glioblastomen.
  • 2001 bis 2004 Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft für Dermatologische Forschung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, 2002 Wahl zum Vorstandsvorsitzenden.
  • 2002 Gast-Professur an der Duke University, North Carolina, USA und Immunologischer Direktor der Merix Biotech Company für die Produktion von zellulären Impfstoffen.
  • 2003 Ruf auf C3 Professur an der Friedrich Alexander Universität Erlangen für “Strategien der zellulären Immuntherapie“.
  • Als Koordinator des Hautkrebszentrums verantwortlich für dessen Zertifizierung 2010 und >20 Studien mit neuen Medikamenten (u.a. Sorafenib, Vemurafenib, Dabrafenib, Trametinib, Nivolumab und Ipilimumab) zur Behandlung und Verhinderung von Hautkrebs.
  • Über insgesamt 17 Jahre klinische Tätigkeit als Oberarzt in o.g. Universitätskliniken mit verantwortlicher Leitung der dermatologischen Polikliniken und verschiedener Spezialsprechstunden (u.a. Allergologie und Melanom/Onkologie).
  • 2013 Niederlassung im DERMATOLOGIKUM BERLIN gemeinsam mit Dr. Rupprecht und Profs. Trefzer, Reich und Steinkraus.